JE SUIS KARL

Ein Film, der unter die Haut geht.
Es ist ein großer Schock für Maxi (Luna Wendler), als ihre Mutter und ihre Brüder durch eine Paketbombe ums Leben kommen. Doch während Maxis Vater sich einigelt, ist Maxi unfassbar wütend – und sucht Halt in der rechten europäischen Jugendbewegung „Pour“ und ihrem charismatischen Anführer Karl (Jannis Niewöhner). Die Komplexität des Themas und die eindringliche schauspielerische Darstellung machen dieses Drama zu einem intensiven Kinoerlebnis.
In seinem spannungsgeladenen Film zeigt Christian Schwochow auf, wie die Verführungs-mechanismen von radikalen Gruppen funktionieren. Dabei erzählt er aus der Perspektive der Verführten und des Verführers gleichermaßen und stellt die Frage ans Publikum: Wie würde ich mich verhalten?
In Kooperation mit CampusKultur.

Datum/Zeit:01.06.2023 / 18:00

Zum Anzeigen des Programms VPN verwenden!

Weitere Filme