Nebelschwaden ziehen am sehr überschaubaren Grünstreifen vor Gebäude 1 vorbei… aus den nahegelegenen Nadelbäumen (Picea Abies) ertönt der gepresst-nasale Wehklang des gemeinen Waldkauzes (Strix Aluco) und in der Ferne hört man das dumpfe Schlagen der mitternächtlichen Kirchturmglocke (78% Kupfer, 22% Zinn, ohne Zuckerzusatz, reich an Vitaminen und Eisen). Unter dem frischen Dung eines Eichhörnchens (Sciurus Vulgaris) bricht plötzlich die Erde auf… eine fahle, halb skelettierte Hand mit deutlichen Anzeichen von Fäulnis (Saprobionten am Start, Ihr wisst Bescheid) reckt sich dem Licht des Vollmonds (ekliptikale geozentrische Länge des Mondes um 180° größer ist als die ekliptikale geozentrische Länge der Sonne, ist ja klar) entgegen und hält ein Semesterticket des AStA-Kinos Kaiserslautern (200 g/qm, chlorfrei gebleicht, Aufdruck: 8 €) empor. Anscheinend haben die Zwerge im Innenhof zu tief und zu gierig gegraben… Ihr wisst, was sie dabei geweckt haben: feinste Biomasse über’m Verfallsdatum, Epidermisbeutel mit Schlonzfüllung (merke: die Haut ist kein Organ, etzala! Grüße gehen raus an Rudi aus Buddeln!).

Durch das Dickicht sieht man nach und nach weitere unappetitlich anmutende Gestalten auf Raum 006 zusteuern, der Gestank nach Mensa, Instant-Ramen und Haribo Gummilurchen wird unerträglich. In tiefem Säuselton skandieren Sie „Fiiiiiilm… Fiiiiiiiiiilm….“, streben sich zu ergötzen an fl aschenfrischem Getreideschaumtrunk, aromatisierten Blubberbrausen oder lebensspendendem Standardliquid mit oder ohne Sprudelstoff. Sie gieren nach der vermahlenen und mit mannigfaltigen Zusätzen verquickten Frucht des Kakaobaums, wollen ihre fahlen furchteinfl ößenden fauligen Fänge fi ngertief versenken (C-C-C-COMBOBREAKER!) im aufbereiteten Gelatin bemitleidenswerter Kreaturen. Und natürlich den siffenden Rumpf auf die berühmt- berüchtigten roten Kissen („NEHMT EUCH KISSEN, IHR DRECKSÄCKE!“) drapieren.

Nur zu blöd, dass sie an diesem Dienstag zu spät dran sind. Da nutzen keine 2,50 € Eintritt mehr, keine Freundeskarte für das freie Mitschleifen eines zweiten Torso, 20h war angesagt, aber da hat die Gammlermeute ja noch auf der faulen Haut gelegen. Bleibt wohl nix weiter übrig, als sich den betreffenden Flimmerspaß aus der Bib zu entleihen… glücklicherweise fällt man da als echter Original-Zombie® überhaupt nicht auf.

Sei kein Zombie. Schreib dich nicht ab. Lern lesen (z.B. die Uhr) und schreiben (z.B. Geschichte). Komm zum Asta-Kino. Schnall dich an. Bei rot sollst du stehen, bei grün kannst du gehen. Nix von Fremden nehmen. Probier mal nett zu Leuten zu sein, und wenn du schon dabei bist, kannste auch diesem ganzen Umweltkrams mal ne Chance geben. Aber Hauptaussage ist „Asta-Kino“. Liest das hier überhaupt einer? Falls ja: du bist super wie du bist! Und deine neue Hose steht dir hervorragend! Go Ravens! Han shot fi rst. You’re tearing me apart, Lisa! Ich bin raus *mic drop*

Über 300 DVDs und Blu-rays, die in den letzten Jahren im AStA-Kino gezeigt wurden, können in der Zentralbibliothek im ersten Stock kostenlos zu den üblichen Bedingungen ausgeliehen werden. Benötigt wird ein Bibliotheksausweis. Es gilt eine Ausleihfrist von zwei Wochen mit der Möglichkeit zur zweimaligen Verlängerung um jeweils weitere 14 Tage. Eine Übersicht über die vorhandenen Titel erhält man über die Suche im Onlinekatalog der Universitätsbibliothek. Hierfür müsst ihr einfach nach der Signatur „45:215“ suchen.

Du willst deinen Lieblingsfilm im AStA-Kino sehen oder hast einen besonderen Filmtipp für uns? Dann schreib uns eine Mail an film@asta.uni-kl.de oder benutz das untenstehende Kontaktformular. Wir werden deinen Vorschlag bei der Programmplanung für das nächste Semester berücksichtigen.

Seit nun mehr 37 Jahren(!) gibt es das AStA Kino. In der Vorlesungszeit zeigen wir in der Regel jeden Dienstag ab 20.00 Uhr einen Film. Im Rahmen von Kooperationen oder zu einem besonderen Datum (z.B. Freitag der 13.) gibt es auch an anderen Tagen Vorführungen. Kommt einfach vorbei und genießt unsere Filmauswahl. Übrigens, sämtliche von uns vorgeführten Filme stehen zum jeweils nächsten Semester in der Zentralbibliothek zur Ausleihe bereit.

Das aktuelle Programm gibt es jeweils auch als ICal Datei, damit ihr es in euren Kalender importieren könnt. Damit verpasst ihr keinen Film mehr von uns =)

Die Vorführungen finden in der Vorlesungszeit wöchentlich in Bau 1 Raum 006 statt.

Mit dem Bus erreicht ihr uns mit den Linien 105 und 107 aus Richtung Innenstadt oder mit der 150 aus Trippstadt.

Linie 105:

19:45 (Stadtmitte Stg. C)

19:50 (Hauptbahnhof) 

20:00 (Herman-Löns Str.)

Linie 107:

19:30 (Stadtmitte Stg. C)

19:34 (Hauptbahnhof) 

19:41 (Herman-Löns Str.) 

Linie 170:

18:51 (Bürgermeisteramt)

 

19:11 (Uni West)

Ab hier zu Fuß zu Gebäude 1

Wegbeschreibung:

Suche dir den passenden Bus aus oder finde irgendwie anders auf das Uni-Gelände. Folge dann dem orangenen Pfad auf unserer Karte bis zu Gebäude 1. Dort findest du zu deiner Linken den Seiteneingang (die Tür sollte offen sein und meisten solltest du auch einen Wegweiser vorfinden). Wieder links siehst du jetzt eine Treppe die dich einen Stock weiter nach oben führt, wo dich auch schon unser roter Teppich begrüßen sollte. Glückwunsch, du hast das AStA-Kino gefunden!