Spenden für die Ukraine

Die Deutsch-Ukrainische Gesellschaft Rhein-Neckar e. V. hat den AStA als Sammelstelle für Sachspenden für die Ukraine angefragt.

Seit dem frühen Morgen des 24.02.2022 ist unsere Welt eine andere. Ein freies, souveränes Land Europas wurde mit massiven militärischen Mitteln angegriffen und die internationale Ordnung mit Füssen getreten. Seit diesem Tage schaut die Welt auf die Ukraine und ihren Kampf gegen die russische Invasion. Dieser von Putin verursachte Angriffskrieg verursacht Leid, Zerstörung und Tod.

Es gab eine Vielzahl von schweren Angriffen, auch auf zivile Objekte mit entsprechend hohen Opferzahlen. Tausende von Ukrainern sind auf der Flucht vor dieser Gewalt. Trotz aller Bemühungen der ukrainischen Armee, ihre Heimat vor der russischen Aggression zu verteidigen, ist das Leid der Zivilbevölkerung unermesslich. Offizielle ukrainische Stellen sowie die ukrainische Diaspora organisieren weltweit humanitäre Hilfsmaßnahmen, um dieses Leid wenigstens ein bisschen zu lindern und die notwendigsten Hilfsgüter zur Verfügung zu stellen.

www.dug-rhein-neckar.de/de/aktuell/74-aufruf-zur-humanitaeren-hilfe-in-der-ukraine

Aufgrund geringer bis keiner Nachfrage nehmen wir gegenwärtig keine Sachspenden mehr an.

Sachspenden können auch bei der Sammelstelle in Enkenbach-Alsenborn abgegeben werden:

Rosenhofstraße 53

Dienstag, 16 bis 19 Uhr

Donnerstag, 9 bis 12 Uhr

Samstag, 10 bis 16 Uhr

Spendenkonto:
Deutsch-Ukrainische Gesellschaft Rhein-Neckar e. V.
IBAN: DE81 6709 2300 0033 1706 10
Verwendungszweck: Ukrainehilfe 2022 + Adresse, falls eine Spendenquittung benötigt wird


Die Verteilung der Spenden erfolgt in Koordination mit dem Dachverband der ukrainischen Organisationen in Deutschland e. V.  und der Ukrainische Botschaft in Berlin / Посольство України у ФРН.

Weitere Spendenkonten bzw. Anlaufstellen

ARD Nothilfe für die Ukraine

www.tagesschau.de/spendenkonten/spendenkonten-133.html

ZDF Nothilfe für die Ukraine

www.zdf.de/service-und-hilfe/spendenaufruf-fuer-ukraine-100.html

Liste von Hilfswerken des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen

www.dzi.de/pressemitteilungen/spenden-fuer-beduerftige-in-der-ukraine-und-auf-der-flucht/