Interkulturelles Sportturnier

Es ist wieder soweit! Beim interkulturellen Sportturnier gegen Rassismus auf dem Gelände des Unisports in den Kategorien Basketball, Volleyball, Badminton und Cricket geht es um Fairplay, Respekt und Spaß am Sport. Ellenbogenmentalität, Ausgrenzung und Diskriminierung haben hier keinen Platz. Ob Teilnehmer oder Zuschauer, am Samstag, 17. Juni feiern wir gemeinsam trotz kultureller Unterschiede mit Spaß am Sport. Auch wenn es ein Wettkampf um Medaillen in verschiedenen Disziplinen ist, sind wir alle Gewinner des gegenseitigen Respekts und spielen gemeinsam den Rassismus aus.

Sportturniere

Es wird vier verschiedene Turniere in den Sportarten Badminton, Basketball, Beachvolleyball und Cricket geben. Teilnahmegebühren werden nicht erhoben. Cricket wird auf dem Rasenplatz des Unisports gespielt, Beachvolleyball im Bereich des Grillplatzes und Badminton sowie Basketball in der Unisporthalle. Modus In Abhängigkeit von der Anzahl der angemeldeten Mannschaften wird entweder zunächst über Gruppen- und dann Finalspiele der Turniersieger ermittelt oder bei geringerer Teilnehmerzahl über den Modus jeder gegen jeden.

Badminton

Beim Badminton wird im Doppel (auch Mixed-Paare sind zugelassen) gegeneinander gespielt.

Zu den Turnierregeln

Basketball

Wie üblich spielen wir Basketball mit 5 Feldspielerinnen oder -spielern.

Zu den Turnierregeln

Beachvolleyball

Beim Beachvolleyball spielen wir in Abhängigkeit der gemeldeten Mannschaften und der Mannschaftsstärke in 2er, 3er oder 4er Teams.

Zu den Turnierregeln

Cricket

Cricket wird über die Breite des Fußballrasenplatzes mit einer Mannschaftsgröße von 7 Personen gespielt.

Zu den Turnierregeln

Turnieranmeldung

Gerne können sich auch Einzelpersonen oder Gruppen, die keine vollständige Mannschaft bilden, anmelden. Wir weißen euch dann MitspielerInnen zu.

Zur Anmeldung

Verpflegung

Während des Turniers wollen wir unseren SportlerInnen und ZuschauerInnen gesundes Essen anbieten. Wir bieten eine kleine Auswahl an Speisen und Getränken zum vernünftigen Preis. In der Grillhütte am Beachvolleyballplatz kann man sich mit gekühlten Getränke versorgen. Dort findet sich auch ein Stand (des ESA-Wohnheims), an dem man sich stärken kann. Für den kleinen Hunger zwischendurch erhalten die Sportlerinnen kostenlos ein Lunch-Paket (Bananen, Äpfel, Wasser) als kleine Stärkung.