Uni-Verwaltung schafft Klarheit bei Einsichtnahmen in Prüfungen

Nachdem der AStA bereits Ende Juni einer Handreichung zu den Rechten bei der Einsichtnahme in Prüfungen veröffentlicht hatte, ist die Universitätsverwaltung jetzt mit einem eigenen Papier ("Einsichtnahme in Prüfungen und Prüfungsbewertung") nachgezogen. Darin werden die Darstellungen des AStA bestätigt und stellenweise umfangreich ergänzt, etwa bei der Anfertigung von Kopien von Prüfungen. Für die Ablichtung einer Prüfung oder einer Prüfungsleistung gibt es jetzt auch ein seperates Antragsformular (s. Link unten).

Der AStA begrüßt die Klarstellung der Verwaltung in dieser Angelegenheit. Sowohl für unsere Studierenden als auch für die an einem Prüfungsverfahren beteiligten MitarbeiterInnen wird dadurch ein Mehr an Rechtssicherheit im Umgang mit Einsichtnahmen geschaffen. Wir hoffen, dass sich mit der universitären Handreichung eine Vielzahl der Studierenden ihrer Rechte gewahr werden und sind zuversichtlich, dass sich gleichsam damit die Gewährleistung dieser Rechte von universitärer Seite vereinfacht.

Das könnte dich auch interessieren

Keine Nachrichten verfügbar.