Autogenes Training

Stressabbau mit einem Entspannungsangebot des AStA

Stress ist eine der häufigsten Beschwerden in Beruf und Studium, egal ob während Prüfungen, Bewerbungen oder in fordernden Zeiten in der Beziehung. Wenn dann alles zu viel zu sein scheint, sehnen wir uns nach Ruhe und Entspannung. Häufig helfen dann sportliche Aktivitäten oder Zeit mit Familie und Freunden.
Was tun aber, wenn die Arbeit oder das Studium soviel Stress birgt, dass das Abschalten schwer fällt? Wenn ich mich zwar hinlege, aber irgendwie ständig an meine Pflichten denken muss?
In solchen Fällen kann ein Entspannungsverfahren helfen. In der klinischen Psychologie nutzt man dazu gerne strukturierte Verfahren, die leicht erlernbar und möglichst universell einsetzbar sind. Dazu gehören zum Beispiel die progressive Muskelrelaxation oder das autogene Training. Mit beiden Verfahren wird durch gezieltes Einüben einzelner Entspannungsaufgaben die eigene Anspannung bewusster und Stück für Stück wird der Körper entspannt. Mit etwas Übung können die einzelnen Einheiten verkürzt und so gezielt in wenigen Minuten „runterfahren“ werden. Oft zeigt sich schon nach wenigen Sitzungen eine gesteigerte Kontrolle über die eigene Anspannung und eine größere Zufriedenheit im Umgang mit Stress.
Da gerade in den letzten Jahren der Druck auf Studierende wächst, möchten wir gerne an der Uni einen kostenlosen Entspannungskurs ins Leben rufen, in dem wir gezielt entspannen. Wenn du eine Sportmatte und ein Kissen hast, kannst du sie gerne mitbringen, das autogene Training lässt sich aber auch im Sitzen durchführen.

Da die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt ist, wird um formlose Anmeldung gebeten: soziales@asta.uni-kl.de

Veranstalter:AStA
Veranstaltungsort:Raum 86-103
Datum / Zeit
20.06.2018 18:00 Uhr
04.07.2018 18:00 Uhr
18.07.2018 18:00 Uhr
01.08.2018 18:00 Uhr
15.08.2018 18:00 Uhr
29.08.2018 18:00 Uhr
12.09.2018 18:00 Uhr
26.09.2018 18:00 Uhr

Das könnte dich auch interessieren