Das Semesterticket

Mit dem Semesterticket von zu Hause zur Uni , zum Einkaufen , zu Freunden  oder zur nächsten Party . Während der Woche, am Wochenende und auch nachts.

  • Streckennetz: in allen Bussen, Bahnen (DB) und Ruftaxilinien im VRN-Tarifgebiet
  • Reichweite: von Saarbrücken bis Würzburg und Saulheim bis Lauterbourg (Frankreich)
  • Solidarmodell: ein Ticket von Studierenden für Studierende 

Das Semesterticket erhalten alle eingeschriebenen Präsenzstudierenden der TU Kaiserlautern. Die Ticketkosten sind bereits im Semesterbeitrag enthalten. Die Kosten für das Ticket belaufen sich auf 139,81 Euro pro Semester (Stand: WiSe 2019/20). Das Ticket kann nicht gesondert erworben werden

Das Semesterticket der Studierendenschaft ist als Solidarmodell konzipiert. Entsprechend ist eine Erstattung des Beitrags bei Nicht-Nutzung nicht möglich. Für Studierende mit Schwerbehinderung, die den öffentlichen Personennahverkehr unentgeltlich nutzen können, ist eine Erstattung möglich. Dafür muss fristgericht, vor Beginn des jeweiligen Semesters (Stichtag SS/WS: 31.03./30.09.) ein entsprechender Antrag beim Studierendenwerk eingereicht werden.

Gültig im gesamten VRN-Verbundgebiet (plus Westpfalz) in allen Bussen, Straßenbahnen und freigegebenen Zügen (DB: RE, RB und S-Bahn jeweils in der 2. Klasse) sowie in allen Ruftaxilinien.

Das Ticket gilt mit einigen wenigen Ausnahmen in allen Verkehrsmitteln des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar. Für bestimmte Angebote wie Nachtbusse oder Anruflinientaxi gelten in der Regel besondere Tarife, für die ein zusätzliches Entgelt zu entrichten ist. So muss zum Lautrer Nachtbus ein Zuschlag von 1,50 Euro bezahlt werden.

Allgemeine Infromationen zum Semestericket gibt es auf den Seiten des VRN, zum Übergang in angrenzenden Verbundsgebieten sowie Anschlusstickets hier.

 

Gültig bis Saarbrücken

Aufgrund eines Vertrag mit der DB Regio gilt das Ticket zusätzlich auch auf der Schienenstrecke Bruchmühlbach-Miesau – Homburg – Kirkel – St. Ingbert – Saarbrücken Hbf (Kursbuchstrecke 670).

Das Semesterticket ist auf anderen Lininen nach Saarbrücken, z.B. auf der Schienenstrecke Zweibrücken – Bierbach – Hassel – St. Ingbert – Saarbrücken Hbf, nicht gültig.

 

 

Fahrradmitnahme

Im VRN-Tarifgebiet können Fahrräder grundsätzlich kostenlos mitgenommen werden, sofern die Fahrradmitnahme nicht ausgeschlossen ist. Sie ist in den Zeiten zwischen 6:00 Uhr und 9:00 Uhr an Werktagen etwa in den Zügen der Deutschen Bahn kostenpflichtig.

In den Bussen der Stadtwerke Kaiserslautern ist eine Fahrradmitnahme montags bis freitags erst ab 19:00 Uhr, samstags ab 14:00 Uhr und sonn- sowie feiertags ganztägig möglich.

Mehr zum Thema Fahrradmitnahme auf den Seiten des VRN.

 

Studierende mit Behinderung

Schwerbehinderten mit entsprechenden Kennzeichen im Schwerbehindertenausweis steht (mit und in manchen Fällen auch ohne eine spezielle Wertmarke) die kostenlose Nutzer aller Nahverkehrsmittel in Deutschland zu.

Damit diese Menschen nicht doppelt für die Nutzung des ÖPNV zahlen müssen, bietet das Studierendenwerk die Erstattung der Gebühr für das Semesterticket an. Der Antrag muss fristgerecht vor Beginn des jeweiligen Semesters eingereicht werden.

Generelle Informationen zu Bus und Bahn für Menschen mit Behinderung oder Chronischer Krankheit findet man hier das Formular zur Erstattung hier.

Das VRN-Tarifgebiet grenzt an insgesamt acht andere Verkehrsverbünde mit entsprechenden Verbundsübergängen. In diesen Gebieten gelten ggf. spezielle Tarifregelungen. So kann das Semesterticket bspw. nur nur für den eingehenden oder ausgehenden zu bestimmten Haltepunkten nur über besondere Linien und Haltepunkte gelten. Informationen dazu gibt es hier.

 

Studierende der TU Kaiserslautern können durch Vorlage ihres Studiausweises bei angrenzenden Verkehrsverbünden ein Anschlussticket erwerben. Das Semesteranschlußticket berechtigt zur Fahrt in allen Verkehrsmitteln, die im jeweiligen Verkehrsverbund integriert sind. Der saarländische Verkehrsverbund bietet leider kein Anschlussticket an. Folgende Anschlusstickets sind im Moment erhältlich:

Kontakt

Mo., 16:00–18:00 Uhr Mi., 16:00–18:00 Uhr
  Raum 46 – 205