Das Referat befasst sich mit einer Vielzahl unterschiedlicher Themenkomplexen und lässt sich grob in die beiden Bereich Hochschulpolitk und Politische Bildung untergliedern.

Der Bereich Hochschulpolitik setzt sich mit aktuellen hochschul- und wissenschaftspolitischen Fragestellungen auseinandersetzt, begleitet aber auch perspektivisch den Hochschulentwicklungsplan unserer Universität kritisch oder hnterrfragt die noch ganz frischen Empfehlungen des Hochschulzukunftsprogramms Rheinland-Pfalz (2018). Vieles davon geschieht im Rahmen der Vernetzungsarbeit, die einen wichtigen Bestandteil der Arbeit darstellt, im Verbund mit anderen Studierendenvertretungen in Rheinland-Pfalz (LandesAStenKonferenz). Eine weitere relevante Dimension im hochschulpolitischen Bereich stellt das Thema Akkreditierung vor dem Hintergrund der Qualität von Studiengängen dar.

Der Bereich Politische Bildung behandelt gesellschaftlich relevante Geschehnisse mit tagesaktuellem Bezug, historische Entwicklungen die in die Gegenwart bis heute wirken und soll insgesamt das politische Verständnis der Studierenden fördern, stets vor dem Hintergrund des individuellen Verantwortungsbewusstsenseins für Staat und Gesellschaft in einem demokratischen System unter der Berücksichtigung universeller Grund- und Menschenrechte.

Kontakt

0631 205-2016
Gebäude 46-205
nicht besetzt

POLITISCHE ARBEIT

Referent*innen gesucht

Das Referat ist gegenwärtig nicht besetzt. Du hast Interesse dich in einem oder mehreren der genannten Bereiche zu engagieren oder hast Fragen zu einem Thema? Schreib uns einfach eine Mail oder komm persönlich im AStA-Büro vorbei.

image-3112
Akkreditierung

Die Akkreditierung ist eine in regelmäßigen Abständen stattfindende externe Überprüfung von Studiengängen nach einheitlichen und übergeordneten Aspekten unter Beteiligung verschiedener externer Statusgruppen.

Akkreditierung

Von studentischer Seite gibt des den Studentischen Akkreditierungspool, über den Studierende sich im Bereich der Akkreditierung fortbilden und qualifizieren können und der zugleich die studentische Interessensvertretung in diesem Bereich wahrnimmt.

Du hast Interesse an einer Fortbildung im Akkreditierungswesen?

Dann komm bei uns vorbei. Seminarkosten können dir bei uns auf Antrag erstattet werden. Bei ausreichender Teilnehmer*innenzahl kann auch versucht werden ein Seminar in Kaiserslautern -anzubieten.

image-3121
Hochschulentwicklungsplan

Der Hochschulentwicklungsplan beschreibt die strategische Gesamtausrichtung der TU Kaiserslautern.

Hochschulentwicklungsplan

Informationen zum Hochschulentwicklungsplan gibt es hier.

image-3122
Hochschulzukunftsprogramm

Das Hochschulzukunftsprogramm zielt darauf ab, neue Dynamiken für das Wissenschaftsland Rheinland-Pfalz zu entfalten, die internationale Leistungsund Wettbewerbsfähigkeit des Hochschulsystems weiter zu erhöhen und die Attraktivität von Rheinland-Pfalz als Studienort und Wissenschaftsstandort zu steigern.

Hochschulzukunftsprogramm
image-3123
LandesAstenKonferenz (LAK)

Gemäß dem Hochschulgesetz können die Studierendenvertretungen aller Hochschulen des Landes in einer Konferenz zusammenarbeiten. Dadurch können studentische Interessen landesweit besser gebündelt und gegenüber der Landesregierung formuliert werden.

Der AStA nimmt in der Regel an Versammlungen der LAK teil. Außerdem wird die Kasse der LAK vom AStA verwaltet.

LandesAStenKonferenz (LAK)

Die Vernetzung und der Austausch mit anderen Studierendenvertretungen ist ein wichtiger Bestandteil der täglichen Arbeit dieses Referats.

Die LAK tagt regelmäßig einmal im Monat an einem rheinland-pfälzischen Hochschulstandort. Dort werden Positionierungen zu tagesaktuellen hochschulpolitischen Themen abgestimmt und gemeinsam Stellungnahmen besprochen. Häufig geht es aber auch um Inhalte aus anderen Bereichen wie bspw. um studentische Mobilität. Die LAK verhandelt gegenwärtig ein landesweites Semesterticket.

www.lak-rlp.org

image-3124
Studentischer Akkreditierungspool

Der Studentische Akkreditierungspool ist die bun­desweit legitimierte studentische Interessensvertretung, die Studierende in das Akkreditierungswesen entsendet und ihre Beteiligung darin fördert. Zu den zentralen Aufgaben des studentischen Ak­kreditierungspools gehört neben der Entsendung in Verfahren und Gremien auch die Qualifikation von Studierenden.

Die Studierendenschaft der TU Kaiserslautern hat die Arbeit des studentischen Akkreditierungspools in den vergangenen Jahren finanziell unterstützt.

Studentischer Akkreditierungspool

Der Pool bietet u.a. mehrmals jährlich Schulungsseminare und Möglichkeiten zur Vernetzung an. Der Pool wird getragen durch die überregionalen Studierendenvertretungen und baut so auf den demokratischen Strukturen der studentischen Selbst­verwaltung auf. Dies sind die Bundesfachschaftentagungen, die Lan­desstudierendenvertretungen und der freie zusammenschluss von studentInnenschaften e.V. (fzs).

Die Beschlüsse und Richtlinien des Pools werden vom Poolvernetzungstreffen (PVT) gefasst, das zwei bis vier Mal im Jahr stattfindet und bei dem alle pooltragenden Organisationen stimmberechtigt sind.

image-3125
fzs

Der freie zusammenschluss von student*innenschaften (fzs) e.V. ist ein bundesweiter, überparteilicher Dachverband von Studierendenvertretungen in Deutschland. Mit rund 80 Mitgliedern vertritt der fzs rund eine dreiviertel Million Studierende in Deutschland.

Der fzs vertritt bundesweit die sozialen, kulturellen, politischen und wirtschaftlichen Interessen von Studierenden gegenüber Hochschulen, Politik und Öffentlichkeit.

freier zusammenschluss studentInnenschaften (fzs)

www.fzs.de

image-3115
Politische Bildung
Politische Bildung